Eine Zeitreise durch die Jahrhunderte

Kloster und Schloss Salem: Schloss Salem wurde 1134 als Zisterzienserkloster gegründet und ist heute eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Bodenseeregion. An diesem Ort treffen eine malerische Landschaft und geschichtsträchtige Gebäude unterschiedlicher Epochen aufeinander und versprechen, zusammen mit den großzügigen Park- und Gartenanlagen, einen erlebnisreichen Besuch für die ganze Familie.

Im Laufe des Mittelalters kam das Kloster mit seinem weitläufigen Landbesitz zu großem Wohlstand und wurde zur Reichsabtei erhoben. Nach einem verheerenden Brand im Jahre 1697 bauten die Mönche das Kloster neu auf – nun im barocken Stil. Die prachtvolle Architektur und Ausstattung erzählen von der einstigen herausragenden Stellung des Klosters und dem Kunstverständnis der Äbte. Namhafte Architekten und Künstler waren hier beschäftigt und geben diesem geschichtsträchtigem Ort eine besondere kunsthistorische Note: Aufwendig stuckiert ist der Bernhardusgang, einzigartig der klassizistische Alabasterschmuck im gotischen Münster und prachtvoll der Kaisersaal mit seinem Bildprogramm. Mit der Säkularisation 1802 wurde Salem Schloss der Markgrafen von Baden. Seit 2009 gehört Kloster und Schloss Salem zum größten Teil dem Land Baden-Württemberg.

Das Angebot für die Gäste
Ein umfassendes Besucherprogramm macht Salemer Kunstgeschichte lebendig: Spannende Führungen informieren über geschichtliche Hintergründe und kunsthistorische Zusammenhänge. Das Klostermuseum, der Marstall und das Feuerwehrmuseum, die weitläufigen Außenanlagen, ein Hofgarten mit Labyrinthen sowie die Ateliers der Kunsthandwerker laden zum Verweilen ein. Ob Hofgarten mit Labyrinthen, das neue Feuerwehrmuseum oder der Abenteuerspielplatz, in der weitläufigen Anlage von Schloss Salem gibt es für Familien viel zu entdecken.
„Weingeschichte(n)“
Auf einem Rundgang durch Weinkeller, Kloster mit Speisesaal der Mönche, Kreuzgang und Kirche gibt es drei ausgewählte Weine zur Verkostung, garniert mit spannenden Geschichten zur Salemer Weinkultur. Täglich um 11 Uhr, ohne Voranmeldung, Dauer ca. 1,25 Stunden.

Täglich gibt es Führungen durch das außergewöhnliche Münster und die prachtvollen Innenräume des Schlosses.
Jeden Sonntag, 15 Uhr: „Auf den Spuren der weißen Mönche“. Kinder- und Familienführung

Tipps 2019:

„Picknickkonzert“am 10. Juni
Abschlusskonzert des Bodenseefestivals am Pfingstmontag von 11 bis 14 Uhr: Das Picknickkonzert, als alljährlicher Höhepunkt im Bodenseefestival, lockt mit einem musikalischen Programm für die ganze Familie. Picknickkörbe können mitgebracht oder bei schönem Wetter vor Ort erworben werden. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Schloss und in den Nebengebäuden statt.

Home and Garden von 5. bis 8. September
An diesem Wochenende ist die Wohnambiente Ausstellung Home and Garden zu Gast.

Abendkonzert am 13. Oktober
Thementag zum klösterlichen Leben in Salem. Abendkonzert im Münster – Vokalmusik der Zisterzienser im Dialog mit zeitgenössischer Instrumentalmusik.

Öffnungszeiten
1. April bis 1. November 2019
Mo bis Sa, 9.30 bis 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 10.30 bis 18 Uhr
Täglich fortlaufend Führungen durch Münster und Schloss.
Führungen für Gruppen jederzeit auf Voranmeldung

Kloster und Schloss Salem
Schlossverwaltung Salem
88682 Salem
Tel.: +49 (0) 7533 9165336
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.salem.de