Regionews

20. bis 23. September: Tauch-, Schnorchel- und Reisemesse InterDive

Die Messe ist eine Erfolgsgeschichte für Taucher und solche, die es werden wollen, denn Wassersport boomt, und dieser positive Trend setzt sich auch in der Tauchbranche fort. Die beliebte Messe bietet mit 130 Ausstellern aus mehr als 30 Ländern eine Vielfalt an Attraktionen und freut sich jährlich über wachsende Aussteller- und Besucherzahlen. Die Halle B5 inklusive "Zusatzhalle" im Foyer ist mit dem "Who-is-Who" der Tauch- und Reisebranchebelegt:

Handel, Hersteller, Tauchbasen, Tauchschiffe, Resorts, Veranstalter, Medien und Ländervertretungen sorgen für ein beeindruckendes Angebot für Schnorchler, Tauchprofis und Taucheinsteiger. Urlaubsfeeling pur bieten unter anderem die Ländervertretungen der Philippinen und von Tahiti Tourism. Verschiedene Reiseveranstalter aus dem Sektor Tauchreisen stellen den individuell gewünschten Traumurlaub zusammen. Besucher, die detaillierte Auskünfte einholen möchten, können sich von Tauchbasenvertretern beraten lassen, die aus unterschiedlichen Ländern zur Messe anreisen.
Natürlich darf auch das Tauchen in deutschen Gewässern nicht fehlen. Deutsche, österreichische und Schweizer Tauchclubs sind vertreten und präsentieren viele Informationen zum Thema Süßwassertauchen für Einsteiger und Fortgeschrittene. Zusätzlich bieten zahlreiche renommierte Händler einen preisgünstigen Verkauf von Tauchartikeln während der InterDive an. Auf der Bühne finden dreimal täglich Auktionen zugunsten einer karitativen Einrichtung statt. Schnäppchenjäger können Produkte und Reisen im Wert von mehr als 30.000 Euro ersteigern. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Vorträgen zum Technischen Tauchen, Schutz der Meereslebewesen, Neuerungen im Tauchsport, neuen Reisezielen, Tauchsicherheit sowie die NightDive Party für Aussteller und Besucher am Freitagabend runden das Messeprogramm ab.
Am Wochenende werden preisgünstige Kombitickets für beide nebeneinander liegende Messen angeboten.
www.inter-dive.de

22. und 23. September: Being You Event

Kurhaus Scheidegg: Bereits zum dritten Mal laden die Veranstalter vom „Steinkreis“ zur Messe "Being you Event" ein. Rund um die Themen Gesundheit & Lebensfreude finden sich über 45 Aussteller mit vielen Infos und rund 30 Fachvorträgen im Kurhaus Scheidegg ein. Auf dem Vorplatz wird von der Ölmühle Im Steinkreis Scheidegg frisches Öl gepresst und der Waffelbackweltmeister Stefan bäckt Waffeln. Geöffnet von 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei.

26. September: 8. Business Night Bodensee

Zeppelin Universität Friedrichshafen: „Erfolgreiche Fehlerkultur in turbulenten Zeiten – Crash oder Punktlandung?“ Wie sie sicher führen, sicher entscheiden und mit ihrem Team Ziele erreichen, erfahren Besucher am 26. September in Friedrichshafen bei der Business Night Bodensee der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis:

Über 8.000 Flugstunden, tausende Startsund Landungen auf vier Kontinenten und in beinahe allen Klimazonen. Und ein Flug, der sein Leben veränderte...Philip Keil ist „Deutschlands bekanntester Pilot“ (ERFOLG Magazin) und fesselt sein Publikum mit unglaublichen Erlebnissen und wertvollem Expertenwissen. Denn er spricht über Themen, die auch am Boden über Crash oder Punktlandung entscheiden: Wie führe ich mich und mein Team, wenn es turbulent wird? Was macht eine perfekt eingespielte Crew aus? Die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis (WFB) holt den Überflieger am 26.September 2018 nach Friedrichshafen. Philip Keil ist Hauptredner der 8. Business Night Bodensee, die unter dem Thema „Erfolgreiche Fehlerkultur in turbulenten Zeiten – Crash oder Punktlandung?“ steht. Nach dem Impulsvortrag bietet die Business Night Bodensee der WFB „Genuss und Unterhaltung“ bei einem ausgiebiges Get-Together in den Hallen des See-Campus der Zeppelin Universität. Lassen Sie sich von regionalen Köstlichkeiten überraschen und lernen Sie dabei in angenehmer Atmosphäre neue Geschäftskontakte kennen.
Infokasten:
Philip Keil ist 1981 in München geboren. Nach dem Abitur besteht er das Auswahlverfahren und vollzieht eine Pilotenausbildung bei der Lufthansa. Als Verkehrsflugzeugführer ist er weltweit unterwegs und beginnt 2014 seine professional Speaker-Karriere.
BUSINESS NIGHT BODENSEE 2018
Erfolgreiche Fehlerkultur in turbulenten Zeiten – Crash oder Punktlandung?
26. September 2018 ab 18:00 Uhr
See-Campus der Zeppelin Universität in Friedrichshafen
Tickets für 69,00 Euro unter
www.wf-bodenseekreis.de/wirtschaftsnews/veranstaltungen

21. bis 23. September: Bregenzer Garten.Kultur

Der Herbst ist nicht nur die Zeit der Ernte, in der wir die Früchtegenießen, die das Jahr beschert hat, sondern auch Pflanzzeit. Im September finden sich in den herrlichen Anlagen des Strandbads um die 80 regionale und internationale Aussteller mit einer erlesenen Auswahl an Angeboten ein. Neue Perspektiven eröffnen sich dabei durch die Zusammenarbeit mit dem Verein faktorNATUR, der die international erfolgreiche Initiative „Natur im Garten“ vertritt.

Der Verein lädt gemeinsam mit dem Land Vorarlberg am Samstag auf der Bregenzer GartenKultur zum ersten großen „Natur im Garten“-Fest ein. Zur Eröffnung werden daher einige prominente Landespolitiker erwartet. Ansonsten ist wieder eine Menge geboten für alle Freunde des guten Geschmacks: Von nützlichen Gartenwerkzeugen und besonderen Gartenmöbeln hin zu kulinarischen Spezialitäten, von kunsthandwerklichen Garten-Unikaten über schicke Modeaccessoires bis hin zum etwas anderen Gartengrill. Selbstverständlich darf auch eine große Auswahl an Stauden, Kräutern, Rosen und Ziergehölzen nicht fehlen. Das übliche Rahmenprogramm aus vielfältigen Fachvorträgen, Verkostungen, Musikdarbietungen und tollen Aktionen für Kinder wird im Rahmen der Kooperation ergänzt durch Informationen und einen intensiven Austausch von und mit Gärtnern, die im Einklang mit der Natur arbeiten und ganz persönlich von ihren Motiven und Erfahrungen berichten. Ein Gartenfest für die ganze Familie!
www.bregenzer-gartenkultur.at

Campus Galli und die Stadt Meßkirch

Meßkirch: Erleben Sie die verschiedenen Epochen mit anderen Augen! Im Meßkircher Schloss, in dem verschiedene Museen untergebracht sind, lernen Sie die naheliegende Vergangenheit kennen. Dagegen sehen Sie auf der Baustelle des Campus Galli die Welt des 9. Jahrhunderts! Beim Bummel durch die spätmittelalterliche Altstadt Meßkirchs spürt man auf Schritt und Tritt die reiche Geschichte des badischen Städtchens. Besonders die Barockkirche St. Martin und das Schloss Meßkirch mit seinen drei Museen (Heidegger-Museum, Kreisgalerie, Oldtimermuseum), sowie das historische Rathaus und zahlreiche Fachwerkhäuser prägen das Stadtbild.

Auch wer sich in seiner Freizeit lieber sportlich betätigt kommt in Meßkirch voll auf seine Kosten. Rund um die Stadt laden ausgeschilderte Rad- und Wanderwege dazu ein, die Gegend zu erkunden.
Dem regen Vereinsleben sind die zahlreichen Feste und Veranstaltungen in der Stadt und seinen acht Teilorten zu verdanken. Ob beim Stadtfest, der Fasnet oder zahlreichen Frühlings-, Sommer und Herbstfesten, die Meßkircher verstehen es zu feiern!

Campus Galli – Karolingische Klosterstadt Meßkirch: Handwerker arbeiten seit fast 5 Jahren daran, ein mittelalterliches Kloster zu bauen, wie es Mönche im 9. Jahrhundert auf der Insel Reichenau gezeichnet und beschrieben haben: ein große Abteikirche, Wohnräume, Werkstätten, Stallungen und Gärten. Auf der Mittelalterbaustelle „Campus Galli“ bei Meßkirch soll im Laufe der kommenden Jahre eine ganze Stadt im Wald entstehen!
Doch wie baute man vor 1200 Jahren? Wie spaltete man Schindeln, schmiedete eine Axt oder färbte die Wolle? Welche Getreide wuchsen auf den Äckern und welche Heilkräuter in den Gärten? Die Mittelalterbaustelle ist gleichermaßen ein Forschungsprojekt wie ein Freilichtmuseum, die Besucher tauchen in eine Welt ein, in der es keine Maschinen gibt, jeder Arbeitsschritt von Hand gemacht werden muss, mühsam, bei Wind und Wetter.
Bäume werden gefällt und mit der Axt zu Balken behauen, Gewänder genäht, der Acker bestellt. Beim Schreiner riecht es nach frischem Holz und die Glut der Schmiedewerkstatt pulsiert hell im Takt der Blasebälge, während der Schäfer die Tiere zur Weide führt. Der Besucher erlebt bei „Campus Galli“ all die Dinge, die auch den Alltag der Menschen im Mittelalter bestimmten. Jeder Tag ein wenig anders, je nach Jahreszeit, je nach Baufortschritt.
Seit fünf Jahren wird nun an Campus Galli gearbeitet. Es wurden zahlreiche Werkstätten errichtet und eine Kirche aus Holz gebaut. Ab 2018 wird intensiv an einer großen Scheune gebaut, in der die Mönche früher ihre Garben eingelagert und das Korn gedroschen hätten. Daneben wird an einem Obst- und einem Gemüsegarten gearbeitet, dessen Zaun und Mauer die Hühner und Ziegen aussperren soll.


Öffnungszeiten 2018
24, März bis 04.November
täglich von 10 bis 18 Uhr, Mo. Ruhetag (außer an Feiertagen)

Eintrittspreise
Erwachsene: 9 €, Kinder: bis 16 Jahre 6 €
Schüler, Studenten mit Ausweis ab 16 Jahren 7 €
Familien mit Kindern von 6 – 15 Jahren 21,50 €
Weitere Preise und Gruppenpreise auf Anfrage.
Führungen für Gruppen nach Voranmeldung.

Kontakt
Tourist-Information Meßkirch,
Tel.: +49 (0) 7575 206 46, info@messkirch.de
www.messkirch.de, www.campus-galli.de