ab 9. Oktober: Der Biberacher Kabarettherbst

Der Biberacher Kabarettherbst lockt bereits seit 27 Jahren mit den unterschiedlichsten Vertretern der Kleinkunstszene scharenweise Besucher nach Biberach zum größten Kleinkunstfestival Oberschwabens.

Den Auftakt bildet in diesem Jahr am 9. Oktober Konrad Stöckel mit seinen verrückten wissenschaftlichen Experimenten im Programm „Wenn’s stinkt und kracht, ist’s Wissenschaft“. Ihm folgen Tobi Katze, Gardi Hutter, Thomas Fröschle, Christian Springer, die „1. Biberacher Lachnacht“, Olli Hauenstein, HG. Butzko, Brass & Cabarett mit Andreas Martin Hofmeir, Werner Koczwara und Die drei Haxn.
Am Mittwoch, 9. Oktober startet der Kabarettherbst 2019 in den Veranstaltungsstätten der Stadt Biberach. Etablierte und internationale Kabarettisten sowie regionale Größen kommen gerne nach Biberach ins Theater der Stadthalle, die Gigelberghalle sowie ins Komödienhaus. Zu den Höhepunkten zählen sicher die Auftritte von Ottfried Fischer, Gerhard Polt, Gerd Dudenhöffer, Martina Schwarzmann, Sissi Perlinger, Willy Astor und weiteren Größen des Kabaretts, die in den vergangenen Jahren als gewaltige Leckerbissen weit über Einhundertausend Begeisterten den Besuch schmackhaft machten. Die bunte Mischung des Programms spiegelt dessen stilistische Breite wider und spricht seit dem 22. November 1993 ein großes Publikum an.
Beim Biberacher Kabarettherbst sind jedoch nicht nur bereits etablierte Künstler zu Gast. Jedes Jahr kommt auch so manche Neuentdeckung aus der kabarettistischen Szene nach Biberach und begeistert das Publikum.
Eintrittskarten gibt es bei: www.kartenservice-biberach.de