14. Juli: Die Vierhofer – alpenländische Volksmusik

Theatron: Aufgrund der Leidenschaft zur Musik haben Ende 2018 durch eine eher zufällige „Gaudi-Session“ vier Westallgäuer zusammen musiziert. Schnell folgten weitere Proben und so wurde aus dem anfänglichen Ausprobieren eine Gruppe – „Die Vierhofer“ ins Leben gerufen.


Das Quartett besteht aus: Caroline Fritz – sie studiert klassische Gitarre in Salzburg. Sie gibt mir ihren Gitarrenkünsten den Rhythmus an. Auch beim Gesang ist sie stets mit ihrer musikalischen Stimme vertreten. Peter Kimpfler ist gelernter Industriemechaniker und angehender Maschinenbaustudent. Er ist für die tiefen Töne am Bass sowie für den Gesang zuständig.


Florian Hauber trägt mit seinem Spiel auf der Steirischen Harmonika und seiner Stimme zur Musik der Vierhofer bei. Der Elektriker ist außerdem zuständig für Licht- und Tontechnik.
Christoph Schafroth arbeitet nicht nur mit sehr viel Genauigkeit in seinem Beruf als Schreiner – er bringt sich mit dieser Eigenschaft auch an seiner Steirischen Harmonika in die Gruppe ein.
Das Repertoire der jungen Künstler reicht von der alpenländischen Volksmusik bis hin zur Oberkrainer Musik und wird stets erweitert.
Am 14. Juli ab 19:30 Uhr können sich die Zuschauer auf einen Mix der verschiedensten Volksmusik-Stücken freuen. Das Konzert findet auf dem Theatron am Kurhaus statt. Einlass und Abendkasse ist ab 18:30 Uhr geöffnet.


Aufgrund der Hygienevorschriften sind die Konzerttickets sehr begrenzt. Daher empfehlen wir die Karten vorab zu kaufen.


Info und Vorverkauf:
Scheidegg-Tourismus, Rathausplatz 8, 88175 Scheidegg
info@scheidegg.de, +49 8381 895-55
Abendkasse 10 €
Vorverkauf/AWC 7 €

Kulturhaus Caserne FN

Kultursommer auf der Innenhofbühne
Endlich! Open Air! Die Kulturhaus Caserne gGmbH lädt im Juli zum Kultursommer auf die Innenhofbühne ein.


Utobia am 4. Juli
Die Theatertruppe „Utobia“ zeigt um 20.30 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr ihre gut durchlüftete Impro-Show. Zu erleben sind freiheitsliebende Szenen, verordnungskonforme Reime und auflockernde Lieder, frei nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und begleitet von den Musikern der Truppe sowie Amsel, Fink und Star.
Mirjam Woggon und Udo Zepezauer am 11. Juli
Das Comedy-Duo Mirjam Woggon und Udo Zepezauer präsentiert
um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), ihr neuestes Programm „Ab durch die Mitte – Midlife Crisis unerwünscht“. Die besten Jahre - wann sind die eigentlich? Mit 20? Mit 30? Ab 40 aufwärts? - Oder geht es ab 40 eigentlich nur noch bergab? Was wechselt man in den Wechseljahren - die Frau? Die Haarfarbe? Den Geisteszustand? Welche Vorteile hat es, nicht mehr ganz jung zu sein? Und kann man auch im gesetzteren Alter noch beim Speed-Dating mithalten? Diese und viele andere wichtige Fragen sind Teil des Programms. Die Zwei wissen, wovon sie sprechen, denn sie befinden sich selbst voll in der Mitte und zeigen mit Witz, Musik und Improvisation, dass das nahende Alter kein Grund ist, die Krise zu kriegen.
Karten: Nur im VVK 18/16 Euro zzgl. Gebühren über www.reservix.de
Open Air Kino
16. bis 19. Juli und 23. Bis 26. Juli auf der Innenhofbühne
Gute Laune Filme, Musikfilme & Sommerfilme, ab ca. 21 Uhr (Einlass: 20 Uhr)
Karten: VVK Kinoheld.de

Überlingen legendär! 1250 Jahre sagenhafte Stadtgeschichte

Die Ausstellung zum Stadtjubiläum im Städtischen Museum Überlingen
Acht Legenden begleiten die Besucher*innen in fünf Erlebnisräumen durch die Überlinger Geschichte von der alemannischen Frühzeit bis ins 20. Jahrhundert: Den Auftakt machen „Forelle blau“ und die „Sieben Schwaben“, die die Qualität des Überlinger Weins thematisieren.


Die wunderbare Heilung der alemannischen Herzogstochter Fridiburg durch den hl. Gallus beleuchtet die sagenhafte Frühzeit Überlingen. Der „Unterirdische Schatz“ und die „Überlinger Pistole“ haben die Reichsstadt des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit zum Thema. Die Ausstellung wurde im Auftrag der Abteilung Kultur der Stadt Überlingen von dem Kunst- und Kulturhistoriker Dr. Thomas Hirthe kuratiert und dem Museumsleiter Peter Graubach mit seinem Team inszeniert. Zu sehen sind rund 130 Exponate aus über 500 Jahren – Kunstwerke, Goldschmiedearbeiten, Waffen, Kleidung, Bücher und Zeitschriften, Alltagsgegenstände, Plakate, Fotos und eigens für die Ausstellung produzierten Animationen. Sie stammen aus den Beständen der Stadt Überlingen sowie öffentlichen und privaten Sammlungen, unter ihnen Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Kreiskulturamt des Bodenseekreises und Stadtmuseum Stockach sowie Katholische Münstergemeinde Überlingen und Sammlung Hebsacker.
www.ueberlingen-bodensee.de

Kunst im Schlosshof

„Kultur ist systemrelevant“, Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Ausstellung vom 15. Juni bis 11. September 2020


Mit kleinen Schritten und bedachten Aktionen veranstaltet Markdorf Marketing e.V. gemeinsam mit dem Markdorfer Kunstverein eine Ausstellung im Schlosshof.
Wir alle sehnen uns nach Normalität, nach einem Miteinander, nach Schönheit und Gelassenheit. Dies soll ein Beginn dafür sein. Fünf Künstlerinnen und Künstler waren spontan dabei, ihre Skulpturen und Kunstwerke zur Verfügung zu stellen.
Ein Schlosshof mitten in der Markdorfer Innenstadt, dazu Werke aus Metall, Holz, Stein und Bronze, umspielt mit frischem Grün und einladenden Bänken – das ist die Idee. Sie kam zustande durch ein Brainstorming der Aktionsgemeinschaft Markdorf. Beatrice Strauch gab den Anstoß und Lucie Fieber goss es in ein Projekt.
Fachliche Unterstützung kam von dem Vorsitzenden des Kunstvereins Dr. Bernhard Oßwald, und Johanna Bischofberger, Mitglied des Kunstvereins, sowie den fünf ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern.
DIE KUNSTOBJEKTE

Kapuziner K​reativzentrum

​Neues Kursprogramm in Ravensburg: Es gibt wieder kreative Kursangebote des Kapuziner ​Kreativzentrums in Ravensburg, neuerdings auch als Online-Kurse.
Ab sofort kann man auf der Website aus 40 verschiedenen Kursen auswählen – ​sowohl online als auch künftig wieder als Präsenzunterricht.

Das Angebot möchte eine Plattform für künstlerisches, handwerkliches und experimentelles Gestalten in den Bereichen Vorstudium, Design, Coaching, Kunst, Bühne und Handwerk sein und bietet ein umfangreiches Angebot für Kinder bis Profis an. So konnte vergangene Woche wieder ein Fotografie-Kurs des Vorstudiums Medien in Zusammenarbeit mit der DHBW Ravensburg in Präsenzlehre stattfinden, der sich an Studieninteressierte für künstlerisch-gestalterische Studiengänge richtete. ​www.kapuziner.info/kursprogramm