bis 28. Juni: Jazz

Food Bar Amicus, Friedrichshafen. JazzPort Friedrichshafen e.V., Eintritt frei, Beginn jeweils um 20:30 Uhr:

Christoph Neuhaus am 6. Juni
„GROOVE.SOUL.UNDERGROUND“ feat. Franziska Schuster – Gesang: Inspiriert und gefesselt vom Sound & Geist der 1960er und 70er Jahre präsentiert der Stuttgarter Gitarrist Christoph Neuhaus feinste zeitgemäße Groovemusic zwischen Jazz, Soul und Pop.
Bastian Brugger Quartett am 13. Juni
BBQ steht für Genuss und für gute Zeit mit Freunden. Gemeinsam wird angeheizt, angestoßen und natürlich gegroovt. Neben Eigenkompositionen legt BBQ auch Scharfmacher aus der reichhaltigen Geschichte des Jazzsaxophons auf den Rost.
Sambinha am 20. Juni
Traditionelle und zeitgenössische Musik aus Brasilien. Der "Sound" von "Sambinha" ist von außerordentlicher rhythmischer Vielfalt und eigentümlicher melodischer Schönheit, in der immer die „Tristeza“ mitschwingt, seien es die weichen Klänge des Bossa Nova oder die temperamentvolle Samba Batucada.
Essichessenz am 27. Juni
Sabine Essich singt über die nach ihrer Meinung „wichtige Dinge des Lebens“ wie Wüstenwinde, Luftballons, grüne Monde oder Schwarzmeerwellen. Die Musiker von essichessenz, der neuen feinen Jazzkapelle der stimmgewaltige Ravensburger Sängerin, orchestrieren den Sound.



aktionstheater ensemble

Theater Kosmos: Die gelähmte Zivilgesellschaft: Neoliberale Politstrateginnen und –strategen und rechtspopulistische Demagoginnen und -demagogen haben sich als Heilsbringer in Stellung gebracht und die sogenannte Zivilgesellschaft scheint im Tiefschlaf zu versinken. So weit, so bekannt, so ermüdend.

Basierend auf der dem aktionstheater ensemble eigenen Arbeitsweise, beginnen die Akteurinnnen und Akteure beim einzelnen Individuum, bei sich, bei ihrer eigenen Unfähigkeit. Es wird versucht, der um sich greifenden Lethargie durch eine gnadenlose Innenschau der Mitwirkenden sowie durch Recherche im direkten und erweiterten sozialen Umfeld auf den Grund zu gehen. Aus diesem Material schreibt Martin Gruber ein Theaterstück, wühlt mit seiner Kompanie in den Untiefen der österreichischen Seele, der Töchter und Söhne des „Herrn Karl“, und entwirft ein aberwitziges Politik-Panoptikum. Ein gespieltes, getanztes und gesungenes Psychogramm einer Boheme-Bourgeoisie zwischen Stillstand und Aufstand, der nicht gelingen will.

Bis 30. Juni: Internationale Schlosskonzerte 2019

Im Spiegelsaal des Neuen Schlosses Meersburg: „Benelux – Region zonder Grenzen“ ist das Motto des Bodenseefestivals 2019, und als grenzübergreifende Kulturregion präsentiert sich auch der Bodensee. Auf den Spuren von Künstlern und Werken aus den Beneluxstaaten folgen die ersten beiden Schlosskonzerte der Stadt Meersburg der „Region ohne Grenzen“.


12. Mai um 18 Uhr: „CONTINUUM – Utopia“
Frühbarocke Kammermusik mit Elina Albach, Johanna Bartz und Liam Byrne Gambe. Das Ensemble Continuum rund um die Berliner Cembalistin Elina Albach entwickelt erfolgreich neue Präsentationsformen für die Klangwelt des Barock. Angelehnt an Ideen aus Thomas Morus‘ „Utopia“ erarbeiteten die Musikerinnen exklusiv für das Bodenseefestival ein Programm mit flämischen Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts und einigen ihrer europäischen Zeitgenossen.
2. Juni um 18 Uhr: Isabelle van Keulen Violine und Marianna Shirinyan Klavier
Werke von Beethoven, Schumann, Mozart und Fauré: Durch den Gewinn des „Eurovision Young Musician of the Year“ trat die gerade einmal 17-jährige Isabelle van Keulen paukenschlagartig in das Licht der Öffentlichkeit und ist seither auf den großen Konzertpodien der Welt zu Hause. Beim zweiten Schlosskonzert der Saison stellt die niederländische Ausnahmegeigerin gemeinsam mit der armenische Pianistin Marianna Shirinyan in ihrem Duoprogramm u.a. Beethovens Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 op. 12/3 Es-Dur und Schumanns Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 op. 121 d-Moll vor.
30. Juni um 18 Uhr: „Goldmund Quartett“
Werke von Haydn, Mendelssohn Bartholdy und Debussy: Das Goldmund Quartett „zählt schon jetzt zu den bedeutendsten Nachwuchsmusikern Deutschlands“, urteilte die Süddeutsche Zeitung. Das junge Quartett wurde bereits bei großen Wettbewerben mehrfach ausgezeichnet und tritt in den wichtigsten europäischen Konzertsälen auf, wie dem Amsterdamer Concertgebouw, der Philharmonie Paris oder dem Boulez Saal in Berlin.
www.meersburg.de

29. Juni: Kunst- und Museumsnacht

Weingarten: Die 14. Weingartener Kunst- und Museumsnacht beginnt um 18 Uhr. Über 20 Kultureinrichtungen und Künstler beteiligen sich erneut, um den Besuchern interessante Einblicke in die Bereiche Kunst, Museum und Kultur zu bieten.

Ein Prospekt mit dem ausführlichen Programm ist im Stadtmuseum im Schlössle und in der Abteilung für Kultur und Tourismus am Münsterplatz erhältlich (siehe auch auf der städtischen Homepage: www.weingarten-online.de). Info: 0751/405255, museen@weingarten-online.de

6. Juli: Kulturnacht, Nacht der Künste

Bad Schussenried: Von 17 bis 24 Uhr zeigen Künstler aus der Region Werke an gewohnten und doch außergewöhnlichen Schauplätzen ihre neuesten Werke. Interessierte Besucher erwarten beeindruckende Skulpturen und Gemälde, unterhaltsame Kurzprogramme und viele musikalische Leckerbissen.

43 Austeller an 15 Locations bieten den Besuchern der Kulturnacht faszinierende Hingucker unterschiedlichster Künste. Ein besonderes Highlight an diesem Abend ist die Eventbühne auf dem Marktplatz, hier zeigen die drei Bands und die Tanzgruppe der JES Musikakademie Ihr Können. Alle Ausstellungen sind kostenlos. Zu allen Ausstellungsorten wird von 17 bis 24 Uhr im 30-Minutentakt ein kostenloser Shuttlebus fahren. Auskünfte bei der Tourist-Information unter Tel. 07583 9401170, www.bad-schussenried.de