25. September: Martha Graham Dance Company

Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen: Martha Graham, die große amerikanische Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin, gilt als eine der bedeutenden Erneuerinnen des modernen Tanzes, deren Ideen auf einer von ihr entwickelten Tanztechnik und Bewegungssprache beruhen. Ihre innovativen Ansätze inspirierten und prägten die Tanzwelt nachhaltig. Seit über 90 Jahren pflegt die von ihr gegründete Dance Company ihr bahnbrechendes Vermächtnis.

Das bedeutet neben einem umfassenden Repertoire der Meisterwerke der Moderne, mit einem Schwerpunkt auf dem Werk der Gründerin, auch eine beständige Erweiterung durch neue, zeitgenössische Choreografien, vielfach Auftragsarbeiten der Company selbst. Mit seiner atemberaubenden Beweglichkeit und Intensität ebenso wie mit abwechslungsreichen Programmen sucht und besteht das Ensemble beständig neue Herausforderungen und schlägt weltweit in über 50 Ländern das Publikum in seinen Bann. www.kultur-friedrichshafen.de, www.reservix.de

Spectrum – Kultur in Tettnang

Das neue Kulturprogramm für Herbst: Das zweite Halbjahresprogramm startet mit einem ganz besonderen Anlass: Spectrum Kultur wird in diesem Jahr 60 und macht seinem treuen Publikum ein Geburtstagsgeschenk mit zwei großartigen Veranstaltungen mit einem Eintrittspreis von jeweils nur 1 Euro. Die erste Veranstaltung ist ein Festabend mit Bernd Kohlhepp, der in der Vergangenheit schon häufiger auf den Tettnanger Bühnen stand.

In sein Programm „Hämmerle privat“ lässt er einige Anekdoten einfließen, die er selbst in Tettnang erlebt hat. Die zweite Veranstaltung ist ein Konzert mit dem fabelhaften und ebenfalls schon einige Male in Tettnang gehörten Fauré Quartett. Im Rittersaal wird das Ensemble Werke von Sergei Rachmaninow, Johannes Brahms und Modest Mussorgsky präsentieren. An beiden Abenden lädt Spectrum Kultur nach den Veranstaltungen noch zu einem festlichen Abschluss mit Bewirtung und Musik ein.Nach diesem feierlichen Auftakt folgen noch viele weitere Begegnungen mit interessanten Künstlerinnen und Künstlern. Im Bereich Literatur findet beispielsweise ein Sachbuchvortrag mit der Russland-Expertin und Stern-Journalistin Katja Gloger über die schicksalhafte Beziehung zwischen Deutschen und Russen statt. Eine weitere Lesung gibt es mit Arno Camenisch, den seine Texte zu Lesungen quer durch die Welt brachten. Um Goethes Literatur-Klassiker „Faust“ geht es gleich bei zwei Veranstaltungen, einmal als Jugendtheaterstück und einmal als Ein-Frau-Theaterstück mit Handpuppen und Popmusik mit der Virtuosin des Rollenspiels Bridge Markland. Nach vielen positiven Rückmeldungen und Nachfragen zum ersten Tettnanger Poetry Slam im letzten Herbst wird es in diesem Jahr eine Fortsetzung des Poeten-Wettstreits mit Marvin Suckut geben. Im musikalischen Bereich steht in der Reihe der Internationalen Schlosskonzerte das Xenon Saxophonquartett auf dem Plan. www.spectrum-kultur-in-tettnang.de

Ab 22. September: Alice im Wunderland

Stadthalle Biberach: Ein Musical nach Lewis Carolls: Die neugierige und mutige Alice macht sich auf den Weg ins Wunderland. Sie entdeckt sich selbst, die anderen und das Leben insgesamt – mit all den Umwegen, Verirrungen, Enttäuschungen, aber auch den wunderbaren Möglichkeiten des Lebens, tiefe Freude und Liebe zu erfahren, die tiefere Wahrheit des Seins.

Mit einem 100köpfigen Ensemble aus jungen SchauspielerInnen, TänzerInnen und SängerInnen der Jugendkunstschule und Musikern der Bruno-Frey-Musikschule präsentiert die Juks unter der Regie von Volkram Zschiesche und der musikalischen Leitung von Uli Marquart ALICE. Premiere ist am Samstag, 22. September. Weitere Aufführungen: 28. Sept, 29. Sept, 2. Okt, 5. Okt, 6. Okt, jeweils um 19:30 Uhr

Isnyer Zwischentöne - Kleinkunst und Theater

Ab September startet die beliebte Reihe zwischentöne, dieses Mal an verschiedenen Spielorten in Isny. Eine bunte Mischung aus klassischen Theaterstücken, Lesungen, Comedy und Volksmusik aus verschiedenen Genres wird präsentiert. Der Kartenvorverkauf startet am 1. August. Bei dem abwechslungsreichen Kleinkunstprogramm ist für jeden etwas dabei:
Am 21. September, um 20 Uhr, im Kurhaus am Park Isny, startet die zwischentöne Saison mit Klüpfel und Kobr und ihrem neuen Bühnenprogramm „Der Sinn des Lesens“.

Kommissar Kluftinger kämpft mit einem verzwickten Kriminalfall, auch privat hat sein Leben wieder Tücken und dann gibt es da natürlich noch seinen Intimfeind Langhammer – da sind Verwicklungen und die eine oder andere kleine Katastrophe vorprogrammiert. In der Vorweihnachtszeit, am 8. Dezember präsentieren die VividCurls ihr Konzert „Schneeflockennacht“ in der Kirche St. Georg und Jakobus. Beim Weihnachtskonzert der VividCurls mit der Jodlerin Hedwig Roth und der Harfenistin Martina Noichl werden traditionelle wie moderne Weihnachtslieder lebendig und verführen zum Träumen. Mit einer musikalischen Lesung geht es im neuen Jahr weiter: am 22. Februar, um 20 Uhr, im Adlersaal. Adele Neuhauser und EDI NULZ präsentieren „Ich war mein größter Feind“.
Im Theaterprogramm finden sich wieder klassischer Theaterstoff und neue Produktionen: „Was ihr wollt“ von William Shakespeare bringt die Theater Companie Stuttgart am 12. Oktober auf die Bühne im Kurhaus am Park. Am 25. Januar, präsentiert das Landestheater Schwaben das Stück „Ein ganzes Leben“ nach dem Roman von Robert Seethaler, ebenfalls im Kurhaus im Park
Kinderprogramm: Am 6. Januar wird das Familienstück von Erich Kästner „Pünktchen und Anton“ auf der Bühne im Kurhaus am Park lebendig.
Nähere Infos zu den Abonnements und zum Programm unter
www.isny.de

Das Freudenhaus im Sommer/Herbst 2018

Millennium Park, Lustenau: Nach einer kleinen Sommerpause startet das Freudenhaus in Lustenau wieder mit einem reichhaltigen Kulturprogramm. Los geht es am 1. August mit den Top-Satirikern aus Österreich, Stermann & Grissemann und ihrem Programm „Gags, Gags, Gags“. Am 4. August folgt Weltmusik von afrokubanischen Rhythmen bis hin zu populärer und zeitgenössischer Musik mit Princezito von den Kapverdischen Inseln.

Jazz & Hip Hop kommt am 14. August mit dem Hypnotic Brass Ensemble aus Chicago, und die zwölfköpfige Balkan-Brass Band Fanfare Ciocărlia aus Rumänien präsentiert am 16. August Gypsy Brass und Balkan Beats. Die Freudenhaus-Lieblingssängerin Gabby Young mit Electronica-Folk-Pop aus London tritt am 17. August auf, bevor es dann ab 5. September mit der apokalyptischen Performance Parasites des bretonischen Galapiat Cirque in den nicht minder spannenden Herbst geht.
Das Duo Wiener Blond kommt am 14. September mit dem Original Wiener Salonensemble ins Freudenhaus und am Tag danach geht es weiter mit dem beliebten Freudenhaus Pub Quiz, begleitet von Dmitriy Maloletov an der Gitarre. De Phazz, die „Godfathers of Lounge“, feiern heuer ihr 20-jähriges Bandjubiläum und bringen am 19. September ihr Programm auf die Bühne. Am 21. September präsentiert das brasilianische Renato Borghetti Quartet spanisch-italienische Melodik mit afroamerikanischer Rhythmik. Eine Kombination aus Konzert und Puppentheater aus Osttirol und Wien gibt es dann am 26. September mit Musicbanda Franui & Nikolaus Habjan.
Das Kulturprogramm wird ergänzt durch eine Rotweingala (Verkostung von ca 100 Rotweinen) am 28. September, sowie den beliebten Freudenhaus Flohmarkt am 30. September.
Vorschau: Das Circustheater Company 2 aus Australien ist ab 11. Oktober zu sehen.
www.freudenhaus.or.at
Kartenvorverkauf an vielen bekannten VVK-Stellen, wie im Lindaupark und bei: www.v-ticket.at | musikladen.at | reservix.de